Förderverein des Gymnasiums zum Grauen Kloster – Mitte e.V.

Wenn Sie am U-Bahnhof Klosterstraße aussteigen, können Sie direkt eintreten in die mächtigen gotischen Mauern der Klosterkirchen-Ruine und hinaufschauen in den Berliner Himmel.

Dies war der Standort einer großen Schule Berlins. Im 16.Jahrhundert als städtische öffentliche Schule gegründet, war sie für das geistige und kulturelle Leben dieser Stadt
und darüber hinaus für das ganze Land und die europäische Bildungslandschaft und Kultur über 400 Jahre lang prägend. Aktuell sind ihre Spuren durch Krieg und die politischen Verhältnisse der Nachkriegszeit gelöscht.

Und dies ist der Standort, an dem der Förderverein des Gymnasiums zum Grauen Kloster die große, traditionell weltoffene und tolerante Schule in der Mitte Berlins wieder aufbauen will. Im Förderverein setzen sich Menschen aus Ost und West, Ehemalige, Eltern, und Lehrer – im Interesse der Stadtgesellschaft – dafür ein, dass an diesem Ort, hier in der zerstörten Stadtmitte, wieder eine Schule entsteht.